Neujahrsgruß von ihrem Bürgermeisterkandidaten Florian Neumann 2018/2019

Liebe Gründauerinnen und Gründauer, ein Jahreswechsel ist immer eine gute Gelegenheit, auf die Ereignisse zurückzublicken, die das vergangene Jahr prägten. Das gilt im privaten Bereich ebenso wie in der Politik...

Im Frühjahr wurde auf Bundesebene nach recht langwierigen politischen Verhandlungen eine Neuauflage der Koalition CDU und SPD vereinbart. Im Land Hessen kann nach der Wahl im Herbst die bisher regierende schwarz-grüne Koalition ihre Arbeit fortsetzen. Politikverdrossenheit macht in Deutschland die Runde und eine Änderung ist nicht in Sicht. Die Stimmung im Land und im Bund sagt „Nein“ zu einem „Weiter so!“. Es bleibt also nur zu hoffen, dass die Regierungen sowohl des Bundes als auch des Landes auf die berechtigten Interessen des Volkes Rücksicht nehmen und somit wieder Vertrauen in die Politik schaffen.

Auch in Gründau hat das Vertrauen in die Politik Schaden genommen. Der Streit zwischen den Fraktionen CDU und FWG auf der einen Seite und Gerald Helfrich auf der anderen, hat einen nicht unerheblichen Teil dazu beigetragen.

So bestreiten wir eine wichtige Wahl, die im kommenden Jahr ansteht – die Wahl zum Amt des Gründauer Bürgermeisters. Auch hier sollte es kein „Weiter so!“ geben, wenn wir wieder Vertrauen in die heimische Politik aufbauen wollen.

Ich appelliere an Sie alle: Bitte gehen Sie zur Wahl. Mehrere Kandidaten bewerben sich um diese wichtige Position. Machen Sie von ihrem demokratischen Recht Gebrauch, unter verschiedenen Personen und zwischen unterschiedlichen politischen Richtungen auszuwählen.

Eine Demokratie ist darauf angewiesen, von der Bevölkerung getragen zu werden. Auch deshalb ist jeder einzelne der politischen Akteure verpflichtet, nicht Eigeninteressen, sondern immer das Wohl der Gemeinde in den Vordergrund zu stellen. Individuelle Befindlichkeiten oder persönliche Eitelkeiten sind menschlich – für politische Entscheidungen dürfen sie jedoch nicht maßgebend sein. Nicht alles, was erlaubt sein mag, ist auch geeignet, Vertrauen in der Bevölkerung zu schaffen. Soweit im vergangenen Jahr an der einen oder anderen Stelle das Vertrauen in die Redlichkeit von Politik verloren gegangen ist, hoffe ich sehr, dass das neue Jahr von den politischen Entscheidungsträgern dazu genutzt wird, es wieder zurückzugewinnen – und zwar durch sach-, nicht machtorientiertes Handeln, das allein darauf ausgerichtet ist, die dringenden Probleme unserer Gemeinde zu lösen und die anstehenden Herausforderungen zu bewältigen.

Im April wurde ich von der SPD Gründau zu ihrem Bürgermeisterkandidaten nominiert. Seitdem besuchte ich zahlreiche Veranstaltungen, nahm an den Ausschuss- und Gemeindevertretersitzungen teil und bin somit mitten im politischen Geschehen in Gründau. In dieser Zeit wurden zahlreiche Anliegen an mich herangetragen, die ich gerne im Dienste von Ihnen umsetzen werde.

Zum Wohle der Gemeinde Gründau zurück zur Sachpolitik, dafür trete ich bei dieser Wahl an. Mein Ziel ist es nicht, alles anders zu machen, aber vieles besser.

Lassen Sie uns gemeinsam im neuen Jahr an einer guten Zukunft für unser Gründau arbeiten.
Ich freue mich auf die persönlichen Begegnungen mit Ihnen im neuen Jahr und wünsche Ihnen alles Gute, Gesundheit und Familienglück für 2019!

Ihr
Florian Neumann
Bürgermeisterkandidat für Gründau